Wer ist online
Wir haben 263 Gäste online
Besucher ab 6.12.08
Seitenaufrufe : 326923
Sponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Anmeldung



Aktuell

DAFA Pokal 2018

DAFA-Pokal27. DAFA-Pokal in Bretnig 18./19.05 2018

Als Titelverteitiger waren wir natürlich der Favorit für den Kampf um den DAFA-Pokal 2018. Die Mannschaft von Großhartau und die Jugend von Bretnig spielten schon am Freitag. Der Kleinröhrsdorfer Gastspieler Karl Martin zeigte mit seinen 426 eine beachtliche Leistung und die Bretniger Jugend erspielte am Ende Platz 5 mit 1551 Holz. Großhartau mit 1413 nur Platz 6. Am Samstag ging es nun um den den Pott. Die Männer von Bretnig, Ohorn, TUR Dresden und Kleinröhrsdorf kämpften um jedes Holz. Für uns ging es schleppend los. Stephan Hürrig mit seinen 391 Holz, musste erst mal einen Rückstand an Robert Kunz übergeben. Robert konnte heute mal wieder sein Leistungsvermögen abrufen und erzielte hervorragende 448 Holz. Tino Braun mit seinen 399 Holz büßte nichts ein. Der Vorsprung gegenüber Dresden waren nur 33 Holz. Maik Vetter von Dresden und Olaf Schurig sollten den Sieger unter sich ausspielen. Maik kam heute auf der Bahn nicht zurecht und für Dresden blieb nur der 3. Platz übrig. Olaf spielte wie so oft, “grandios“. Seine 469 Holz waren der Sieg und Tagesbestleistung. Mit 1707 Holz holten wir den Pott vor Bretnig mit 1620 und Dresden 1614 Holz.

Wir spielten mit: Stephan Hürrig 391, Robert Kunz 448, Tino Braun 399 und Olaf Schurig 469 Holz.

 

11.08.2017

Freundschaftsspiel Radeberg SV II. - SG Kleinröhrdorf II.

Unsere Zweite gewinnt das Vorbereitungsspiel in Radeberg mit 2372 - 2459 Holz!

 RSV-SGK

 Spielbericht siehe:

https://www.rsv-kegeln.de/index.php/2-herren/365-freundschaftsspiel-mit-kleinroehrsdorf.html

 

13.05.2017 - DAFA-Pokal 2017

 

 

IMAG0128

Am 13. Mai wurden wir nach Bretnig zum DAFA-Pokal geladen. Mit Sven Bürger, Robert Kunz, Tino Braun und Olaf Schurig rechneten wir uns gute Chancen auf den Sieg aus. Sven und Robert begannen stark mit jeweils 433 Holz und konnten schon einen Vorsprung erspielen. Dritter Spieler bei uns war Tino Braun. Von Beginn an hatte er mit der Bahn zu kämpfen und verfehlte die 400er Marke mit 383 Holz. Gegenüber den Gastgebern von Bretnig hatten wir nun 33 Holz Rückstand, denn Mirko Nitzsche (415 Holz), Torsten Haase (440 Holz) und Thomas Füssel (427 Holz) wollten uns einen Strich durch die Rechnung machen.  Die Mannschaften von TuR Dresden und Neustadt/OT Polenz, hatten mit dem Ausgang des Tunieres nichts mehr zu tun. Nun lag die Last wieder auf Olaf. Er musste den Rückstand aufholen und wenn möglich einen Vorsprung erspielen. Mit der Tagesbestleistung von 471 Holz erledigte er seine Aufgabe grandios. 310 Volle, 161 Räumer - was will man mehr. Schlußspieler von Bretnig Frank Hornuff wusste was er zu tun hat. Nach 50 Kugeln sah es nach einem Sieg für die Bretniger aus, aber auf der 2. Hälfte lies Frank ganz schön Federn und der Sieg ging seit Jahren mal wieder nach Kleinröhrsdorf. Glückwunsch Jungs. Im kommenden Jahr heißt es nun den Pokal zu verteidigen.

 

Spendenübergabe

Spende

Spendenübergabe bei der Vereinshauseinweihung der Spielleute Kleinröhrsdorf

 
Am 13.September 2015 konnte die SG Kleinröhrsdorf den Spielleuten Kleinröhrsdorf persönlich zur Einweihung ihres Vereinshauses gratulieren und kam auch nicht mit leeren Händen. 
 
Wie bekannt, ist Geld dringend nötig, um die Regenbekleidung der Spielleute zu finanzieren. Im Rahmen des Sommerfestes an der Kegelbahn haben wir dafür in den aufgestellten Spendenboxen 171 Euro sammeln können. Die Kegler stockten diesen Betrag dann noch auf 250 Euro auf und übergaben diesen Betrag nun im Rahmen des Vereinsfestes.
Vielen Dank an alle „Spender“!
 

DAFA Pokal 2015 Bretnig

Am Samstag, den 06.06.2015 nahm die SG Kleinröhrsdorf mit einen bunt aus allen Mannschaften zusammengestelltem Team am DAFA Pokal 2015 in Bretnig teil. Drei Mannschaften, mit je sechs Spieler, kämpften bei hochsommerlichen Bedingungen um den begehrten Traditionspokal.

Am Ende eines spannenden Kegeltages mussten wir uns mit einen guten zweiten Platz zufrieden geben. Der Pot bleib dieses Jahr in Bretnig, sie gewannen verdient mit 2442 Holz, gefolgt von uns mit 2420 Holz und dem Vorjahressieger SV TuR Dresden mit 2405 Holz.

Beste Kleinröhrsdorfer waren Daniel Seidel mit 428 Holz und Daniel Schäfer mit 425 Holz. Weiterhin spielten für uns A. Seidel 387, M. Dölling 391, T. Sturm 382 und H. Hornuff 407

Wir bedanken uns bei den Bretniger Sportsfreunden für die Einladung!

 

17. Traditionturnier in Demitz-Thumitz

DSCF0016-1

Die SG Kleinröhrsdorf gewinnt den „Pokal der Bürgermeisterin“ beim 17.Traditionsturnier des SV Demitz Thumitz 2014.

Zum wiederholten Male konnten wir an diesem Wochenende das Traditionsturnier in Demitz Thumitz gewinnen. Diese Veranstaltung, welche jedes Jahr die Kegelvereine des Altkreises Bischofswerda zum freundschaftlichen Kräftemessen zusammenführt, wurde dieses Mal als Benefiz Turnier durchgeführt. Die  Startgelder, Verpflegungseinnahmen und weiter private Spenden der Kegler werden der Lebenshilfe Bischofswerda e.V. gespendet. 335 Euro sind an diesem Tag zusammen gekommen! Ein beachtlicher Betrag, der sich durch Zuwendungen der Sparkasse Bautzen noch wesentlich erhöhen soll.

Neben dem solidarischen Aspekt wurde aber auch sportlich viel geboten. Wie schon erwähnt gewann die SG Kleinröhrsdorf mit einer soliden Mannschaftsleistung von 1724 Kegeln. Bester Kleinröhrsdorfer war Daniel Seidel mit 448 Holz. Ganz knapp hinter uns belegten die Gastgeber mit 1722 Holz den zweiten Platz, gefolgt vom SV Empor Tröbigau mit 1716 Kegeln. Bester Spieler des Turniers war der Demitzer Michael Fichte mit 483 Holz.

Alles in Allem eine super Sache und ein Riesenkompliment an die Gastgeber! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Für Kleinröhrsdorf spielten: Robert Kunz 419; Jan Böhme 422; Daniel Seidel 448 und Tino Braun 435 Holz, sowie Harald Miethe (Mannschaftsleitung)

  ...KKV Bautzen

 

Ausflug III.Mannschaft

CIMG0935

 

Der erste gemeinsame Ausflug der III.Mannschaft führte uns ins vogtländische Schöneck.

Wir verbrachten zwei herrliche Tage in einem sehr gut geführten Hotel, welches umfangreiche Möglichkeiten bot, sich sportlich zu betätigen und sich auch entsprechend zu erholen. So war es logisch, dass wir fast das komplette Angebot ausgenutzt haben.

Weiterlesen...